121 Bilder

Markus Wüest

Besten Dank, dass Sie vorbeischauen, freut mich sehr!

Ich bin Journalist und Redaktor bei der Basler Zeitung. Seit Januar 2019 in der Position als Stellvertreter des Chefredaktors. Mein erster Artikel in der BaZ erschien im Mai 1990, rund ein halbes Jahr nachdem ich an der Uni Basel mit einem Lizentiat in Geschichte und deutscher Literaturwissenschaft abgeschlossen hatte.

Meine ersten Ölfarben kaufte ich 1980, kurz vor Ferien in Blatten, im Oberwallis. Als reiner Autodidakt begann ich zu experimentieren und zu pröbeln. Ein paar dieser ganz alten Bilder sind erhalten geblieben. Im Jahr 2002 wagte ich einen neuen Anlauf. In meiner Stube in Basel oder auf meiner Veranda in Waldoboro, Maine, wo ich einen Teil des Jahres verbringe, entstanden bis 2014 rund 70 neue Bilder. Die meisten in Öl, einige mit Pastellkreide gemalt.

Es folgte ein zweiter Unterbruch. Warum? Darum!

Nun fange ich wieder an zu malen. Meine Bilder haben keinen politischen Hintergrund, sie verfolgen keine “Agenda”, folgen keiner “Schule” und basieren nicht auf einem Konzept. Ich male, was ich sehe, fühle, spüre oder denke. Ein Bild muss in erster Linie vor mir selber Bestand haben. Es muss den Dialog mit mir aufnehmen und auf gar keinen Fall darf es stumm bleiben. Hat es mir nichts zu sagen, wird es übermalt.

Ich werde genau 121 Bilder malen.Weshalb und wieso geht niemanden etwas an und ich habe nicht vor, dies zu erklären.

Einige der Bilder sind verkauft, ein paar habe ich verschenkt. Ein roter Punkt steht für verkauft, ein grüner für verschenkt. Ich vermisse sie alle.

Bleiben Sie hier, sehen Sie sich um, lassen Sie die Bilder sprechen. Ist Ihnen das nicht genug und wollen Sie mit mir in Kontakt treten, bin ich gerne für Sie da.

Herzlich, Markus Wüest

Galerien

Galerien